zurück zur Hauptseite
2011-04-30 20:31:01 geschrieben von Christopher

Verstärker aus der Kiste

Nach einigen 12V-Musikverstärkern hatte ich mal Lust auf was größeres. Irgendwo also eine Schaltung mit einem LM3886 rausgesucht und Ätzen lassen (Das ganze ist schon einige Zeit her, da gabs unsere Werkstatt noch nicht). Dann lag das ganze typischerweise ca. 2 Jahre in irgendeiner Kiste rum. Vor einem Jahr wurde es wieder rausgeholt und eine Potentiometer-Platine und ein Kanalwähler mit Relais gefrickelt. Dann verschwand es wieder in der Kiste.

Nachdem ich dann noch in Fingers Forum über ein schönes 19" Gehäuse gestolpert bin, ging es weiter. Eine Spannungsversorgung wurde entworfen, mit Gleichrichter und Reglern, um die symmetrische Ausgangsspannung anpassen zu können.

Das ganze wurde dann in den letzten Wochen zu einem Gerät verhäkelt, an dem ich mir auch meinen ersten 230V-Schlag aufgrund unglaublicher Blödheit (Mit der einen Hand einen Kaltgerätestecker in die Buchse drücken, gegen deren Kontakte man mit dem Daumen gegenhält, die andere Hand ans geerdete Gehäuse *Fritzel*) eingefangen habe.

Nun ist alles angeschlossen, und ich bin begeistert. Ein 2x100W Amp ohne schnickschnack, nur ein Poti für die Lautstärke, alles andere läuft sowieso über PC. Der Kanalwähler wurde nicht benutzt, sondern in irgendeine Kiste verfrachtet ;)

dateien/14/DSCF1194.JPG
dateien/14/DSCF1213.JPG
dateien/14/DSCF1275.JPG
dateien/14/DSCF1276.JPG